NATURHEILPRAXIS FÜR ENERGETISCH/GEISTIGE THERAPIEVERFAHREN UND DIAGNOSTIK

Sanfte Korrekturen an der Wirbelsäule

Da jeder Wirbel, jedes Gelenk eine Beziehung zur Seele aufzeigt, wird mit Hilfe bioenergetischer Heilweisen auf sanfte und wirkungsvolle Weise Gelenkfehlstellungen, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen und Funktionsstörungen der inneren Organe energetisch positiv beeinflusst und beseitigt.
Die Wirbelsäule nimmt über ihre Segmente und das gesamte Chakrensystem (Geist/Seelenbewusstsein), als auch der Meridiane und Nervenaustrittspunkte Einfluss auf das gesamte Körpergeschehen. Die Wirbelsäule – unsere zentrale Struktur des Körpers – verbindet uns mit ihren Wirbeln, Gelenken, Bindegewebe und Faczien und trägt uns wie ein Schiff mit seinem Mast aufrecht durchs Leben. Der erste Halswirbel (Atlas) trägt den Kopf und verbindet uns mit dem ZNS (zentralen Nervensystem) bis zum untersten Punkt des Steißbeins. Hier nehmen wir über die Beine Erdenergie auf und transformieren sie im Bereich des 1. HWS ins Gehirn. Ist dieser Funktionskreis unterbrochen so kann man davon ausgehen, daß auch immer die Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln und Faczien betroffen sind. Eine Chakrenbehandlung ist somit auch immer eine Wirbelsäulenbehandlung.
Bei Problemen im oberen Bereich der Wirbelsäule zeigt sich der Stress, Überforderung und die Last des Alltags, wohingegen der untere Bereich der Wirbelsäule uns Auskunft über exitentielle Probleme und Ängste gibt. Bei Problemen im Bereich der Brustwirbel schwächelt unser Immunsystem, das Leben wird als Last erlebt, Ärger verdrängen die Lebensfreude, Eigenliebe und Freiheit kann nicht mehr gelebt werden, das Herz-welches ununterbrochen seine Arbeit aufnimmt, um jede Zelle mit Sauerstoff zu versorgen – hält diesem permanenten Druck nicht stand, der Körper wehrt sich. Die Schulter steht für Leben begreifen, Ellenbogen für Leben durchsetzen und Hände für Leben handhaben, die Beine die richtigen Schritte zu gehen, die Knie sich zu beugen und die Füße für das Vorwärtsschreiten.